Rieneck


Main Spessart Info - Informationen rund um den Spessart
www.msp.info 



Stadt Rieneck in Main-Spessart. Besichtigen Sie die Burg Rieneck oder wandern Sie im Naturschutzgebiert Sinntalaue mit seinen Spessarteichen und Schachblumen.
Eingebettet in eine malerische Naturlandschaft liegt das Städtchen Rieneck zwischen den südlichen Ausläufern der Rhön und der Ostseite des Spessart am Unterlauf der Sinn.




Geschichte
Erstmals im Jahre 790 urkundlich erwähnt, blickt Rieneck auf eine lange, traditionsreiche Geschichte zurück. Seinen jetzigen Namen erhielt es von seinen ehemaligen Herren, einem Grafengeschlecht, das den Namen Rieneck von einem ausgestorbenen Geschlecht im Mittelrheinischen übernahm. Mitte des 12. Jahrhunderts wurde über dem Ufer der Sinn eine Burg errichtet, und damit erweiterte sich auch die Siedlung, die seit 7. Juni 1311 als "Oppidum" = Stadt bezeichnet wird. Mit dem Umbau des Kastells zu einer deutschen Ritterburg anno 1168 erhielt Graf Ludwig von Rieneck die Grafschaft im Spessart. Das Grafengeschlecht, dessen Hauptort Lohr a.Main war, starb mit Graf Phillipp III. am 3. September 1559 aus. Rieneck gelangte 1673 in den Besitz der Grafen von Nostitz.

Die Burg Rieneck, Wahrzeichen Rienecks, wechselte im Laufe der Jahre mehrmals den Besitzer. Seit 1959 ist hier eine moderne Jugendburg des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder untergebracht.

Stadt Rieneck in Main-Spessart. Besichtigen Sie die Burg Rieneck oder wandern Sie im Naturschutzgebiert Sinntalaue mit seinen Spessarteichen und Schachblumen.  Rieneck, Stadt Rieneck, Städtchen Rieneck, Stadt-Rieneck, Main-Spessart, Mainspessart, MSP, Burg, Ritterburg, Jugendburg, Burg Rieneck, Burg-Rieneck, Sinn, Fluss-Sinn, Naturschutzgebiet, Natur, Spessarteiche, Sinntalaue, Sinntal, Schachblume, Schach-Blume, Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder Tourismus
Das Städtchen wird von Besuchern geliebt für seine überaus reizvolle Naturlandschaft mit scheinbar endlosen Laubmischwäldern (Spessarteiche), die zum Erholen und Wandern einladen. Die weitläufige Sinntalaue, die Ende der Neunziger zum Naturschutzgebiet deklariert wurde, bietet seltenen Tieren, wie dem Biber und geschützten Pflanzen, wie der Schachblume Heimat.
Rieneck, Stadt Rieneck, Städtchen Rieneck, Stadt-Rieneck, Main-Spessart, Mainspessart, MSP, Burg, Ritterburg, Jugendburg, Burg Rieneck, Burg-Rieneck, Sinn, Fluss-Sinn, Naturschutzgebiet, Natur, Spessarteiche, Sinntalaue, Sinntal, Schachblume, Schach-Blume, Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder Stadt Rieneck in Main-Spessart. Besichtigen Sie die Burg Rieneck oder wandern Sie im Naturschutzgebiert Sinntalaue mit seinen Spessarteichen und Schachblumen.



Weitere Informationen zur Region Main Spessart unter www.msp.info

Allgemeine Angaben:

Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Unterfranken
Landkreis: Main-Spessart
Fläche: 26,20 km²
Einwohner: 2.111 (31.12.2002)
Postleitzahl: 97794
Telefon-Vorwahl: 09354
KFZ-Kennzeichen: MSP
Adresse der Stadtverwaltung: Schulgasse 4, 97794 Rieneck




Das Wappen von Rieneck:


Das Wappen von Rieneck
www.rieneck.de





Städte und Gemeinden im Landkreis Main-Spessart:

www.main-spessart-info.de NEU starten:

www.msp.info, www.main-spessart-info.de
www.spessart-main-spessart.de, www.msp-info.de/touristik
www.msp-info.de/touristik/spessart-main-spessart.htm
urlaub.spessart-main-spessart.de
www.spessart-urlaub-wandern-radfahren-natur.de
www.urlaub-spessart-ferienwohnung-wandern-natur-franken-wein-main.de
www.msp.info/wandern-radfahren
www.shop-leasing.de www.kommune-aktiv.de www.business-aktiv.de www.multi-inter-media.de www.msp-info.com

www.main-spessart-info.de
... weil Main Spessart klasse ist.